Das spanische Statistikamt erfasst tagelang die Standorte von Smartphones

Das spanische Statistikamt INE wird acht Tage lang die Standorte von Smartphones kartieren. Dafür bekommt die Agentur den Standort von Millionen Spaniern über ihre Smartphones. Die Daten sind zudem nicht mit personenbezogenen Informationen versehen, betont das Statistikamt in einer Stellungnahme.

Die Daten werden der Agentur nach Angaben von El País in gruppierter Form zur Verfügung gestellt. Zu diesem Zweck wird Spanien in große und kleine Gebiete mit mindestens fünftausend Einwohnern aufgeteilt.

Die Daten werden erstmals zwischen dem 18. und 21. November sowie am 24. November erfasst. Die Standortdaten werden werktags zwischen 0.00 Uhr und 6.00 Uhr gesammelt, um festzustellen, wo jemand wohnt, und zwischen 9.00 Uhr und 18.00 Uhr, um Fahrten zu verfolgen.

Im Sommer 2020 werden am 21. Juli und 15. August erneut Messungen durchgeführt. Mit der Untersuchung will das INE sehen, wie sich die spanische Bevölkerung normalerweise bewegt. Es ist auch zu sehen, wohin die Spanier in den Ferien fahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *